Header Berufskraftfahrer
Für eine sichere Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße existieren für alle Gefahrgutklassen umfangreiche Vorschriften. Sie sind im ADR, dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, festgelegt. Wir vermitteln Ihnen das notwendige ADR-Fachwissen, das Sie zum vorschriftsmäßigen und sicheren Transport von Gefahrgütern benötigen.

Gefahrgutfahrerschulung Basiskurs

Der ADR-Basiskurs richtet sich an alle Fahrer, die gefährliche Güter als Stückgut oder Schüttguttransporte (ausgenommen Gefahrgüter der Klasse 1 und 7) auf öffentlichen Straßen transportieren.

Im ADR-Basiskurs werden Kenntnisse vermittelt, die für die ordnungsgemäße Durchführung der Beförderung von kennzeichnungspflichtigen Kraftfahrzeugen mit gefährlichen Gütern im Straßenverkehr vorgeschrieben sind.

Ausbildungsinhalte:
  • Allgemeine Vorschriften: Aufbau und Anwendung von ADR und GGVSEB, zusätzliche gefahrgutrelevante Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreigenschaften: Eigenschaften der Gefahrgüter, Schädigung des menschlichen Körpers, Umweltbeeinträchtigungen
  • Dokumentation: Mitzuführende Begleitapiere, Beförderungspapier, Schriftliche Weisungen, ADR-Bescheinigung
  • Fahrzeug und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafel
  • Durchführung der Beförderung: Maßnahmen zur Verkehrs- und Betriebssicherheit, Be- und Entladen der Fahrzeuge, Durchführung eines Transports, Besonderes Fahrverhalten, Abfahrtkontrolle
  • Pflichten, Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen: Spezielle Schutzausrüstung

Der Basiskurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung (45 Min.) unter der Aufsicht der zuständigen Industrie- und Handelskammer ab.
Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird Ihnen durch die Industrie- und Handelskammer eine ADR-Bescheinigung ausgestellt

Dauer: 3,5 Tage


Gefahrgutfahrer-Auffrischungsschulung

Fahrzeugführer, die gefährliche Güter in kennzeichnungspflichtigen Mengen auf öffentlichen Straßen transportieren, müssen regelmäßig alle 5 Jahre eine Fortbildungsschulung besuchen
In der ADR-Auffrischungsschulung werden die erworbenen Kenntnisse zum vorschriftsmäßigen und sicheren Gefahrguttransport aufgefrischt und die Fahrer über Informationen zu aktuellen Neuerungen der Gefahrgutvorschriften auf den aktuellen Stand gebracht.

Hinweis
Bis zum Ablaufdatum Ihrer ADR-Bescheinigung müssen Sie erfolgreich an einer Auffrischungsschulung teilgenommen haben, sonst verfällt die ADR-Bescheinigung. Die Fortbildungsschulung kann bereits bis zu 12 Monate vor Ablauf der ADR-Bescheinigung absolviert werden. Die Gültigkeit der neuen ADR-Bescheinigung umfasst dann wieder 5 Jahre bis zum Ablaufdatum der vorherigen ADR-Bescheinigung.

Dauer: 2 aufeinanderfolgende Samstage

Die ADR-Schulungsbescheinigung wird nach einer erfolgreichen schriftlichen Prüfung (30 Min.) unter der Aufsicht der zuständigen Industrie- und Handelskammer verlängert.


Gefahrgutfahrer-Aufbaukurs Tank

Wer als Gefahrgutfahrer nicht nur Stück- und Schüttgüter, sondern auch gefährliche Güter in Tanks transportiert, benötigt den Aufbaukurs Tank. Als Tank gelten Fahrzeuge mit festverbundenen Tanks oder Aufsetztanks sowie Batterie-Fahrzeuge mit mehr als 1 m³ Fassungsraum und Ortsbewegliche Tanks, Tankcontainer und MEGC mit einem Fassungsvermögen von mehr als 3 m³. Im ADR-Aufbaukurs Tank werden Kenntnisse und Befähigungen vermittelt, die hinsichtlich der Durchführung der Beförderung als Fahrzeugführer von Tankfahrzeugen aller Gefahrgutklassen, (außer Klasse 1 und 7) die im Straßenverkehr vorgeschrieben sind.

Voraussetzung ist der ADR-Basiskurs.

Ausbildungsinhalte:

  • Einführung in den Aufbaukurs Tank
  • Dokumentation: Mitzuführende Papiere, Beförderungspapier
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung: Tankarten, Tankcode und Tankhierarchie Beförderungseinheiten mit Tanks, Spezifische Ausrüstung von Tanks und Fahrzeugen
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung: Maßnahmen zur Betriebs- und Verkehrssicherheit, Be- und Entladesysteme, Besonderheiten für Tanktransporte bei der Durchfahrt von Tunneln, besonderes Fahrverhalten
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen: Besonderes Gefahrenpotential und besondere Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Der der Aufbaukurs Tank schließt mit einer schriftlichen Prüfung (45 Min.) unter der Aufsicht der zuständigen Industrie- und Handelskammer ab.


Gefahrgutfahrer-Basiskurs kombiniert mit Aufbaukurs Tank

Diese Schulung richtet sich an Fahrzeugführer, die gefährliche Güter sowohl als Stück- und Schüttgut als auch in Tankfahrzeugen befördern.

Dauer: 5 Tage

Der kombinierte Kurs umfasst eine schriftlichen Prüfung (45 Min.) unter der Aufsicht der zuständigen Industrie- und Handelskammer für den Basiskurs am dritten Tag sowie für den Aufbaukurs Tank (45 Min. Voraussetzung bestandener Basiskurs) am letzten Tag.

Fördermöglichkeiten zur Ausbildung:

SAB

SAB Weiterbildungsscheck Sachsen (Förderung beruflicher Weiterbildung)

Privatperson | Unternehmen

Agentur für Arbeit/ Jobcenter

Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit

BAG

Bundesamt für Güterverkehr

WeGebAU

Förderung der beruflichen Weiterbildung Beschäftigter

BFD

Berufsförderungsdienst

Sie haben Interesse an dieser Ausbildung?

Dann melden Sie sich bei uns unter: 03521 / 71 00 95, per Mail: info(at)agk24.com oder senden sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular.